Liquid Frontiers

Show menu
English

Die besondere Bibliothek
Soziale Skulptur

"Die besondere Bibliothek“ ist ein künstlerisches Gestaltungskonzept für das neue Hauptquartier des Volksbanken-Konzerns in der Wiener Kolingasse, das von der Beteiligung durch die Belegschaft lebt. Das Besondere an „Die besondere Bibliothek“ ist demnach nicht nur ihr Bestand an Büchern, sondern vor allem die Art ihres Zustandekommens und der Ort, an dem sie eingerichtet wurde.

 
 
 
 
 
 
 

 

Für

Österreichische Volkbanken AG

Datum

September 2010 

Ort

Tiefgarage Konzernzentrale, 1090 Wien

Link

diebesonderebibliothek.at

Idee, Konzept und Produktion

Liquid Frontiers, Wien 

Gestaltung und Grafik Design

vandasye, Wien

Fotos

Raimo Rudi Rumpler

Die Bibliothek enthält jene Bücher, die die Mitarbeiter des Konzerns persönlich für außergewöhnlich bedeutend und inspirierend halten. Insofern bietet diese kollektive Büchersammlung ein Porträt der einzelnen Leser und ihrer individuellen Interessen und Kompetenzen. In Summe repräsentiert sie in gewisser Weise auch das geistige Kapital, das im Unternehmen vorhanden ist.

Zur Realisierung dieser sozialen Skulptur wurden alle Mitarbeiter der Bankengruppe gebeten, drei Bücher leihweise zur Verfügung zu stellen, die ihrer Ansicht nach in der Bibliothek der Volksbank nicht fehlen dürfen. Die Bücherrücken wurden eingescannt, nach den Namen der Besitzer geordnet und in Form von großformatigen Ansichten in die räumliche Basis des Gebäudes zurückgespielt. Die punktuelle Verwandlung der Tiefgarage in eine Bibliothek sorgt nicht nur für zusätzliche Orientierung in den Untergeschoßen, sondern versteht sich auch als ironische Referenz an diesen Ort, an dem in früheren Zeiten tatsächlich der Tresor zu finden war.

Die besondere Bibliothek umfasst 458 Bücher beinahe aller Genres. Im Erfassungszeitraum von knapp zwei Wochen haben sich 149 Mitarbeiter an ihrem Entstehen beteiligt. Die Reihenfolge der drei meistgenannten Autoren lautet: Paulo Coehlo, Hermann Hesse sowie ex aequo John Irving, Daniel Glattauer und Carlos Ruiz Zafón.

Related projects