Liquid Frontiers

Show menu
English

Aktuell

Artstripe no. 17 (2018)

24 Januar 2018

Artstripe no. 17 (2018)

Mit dem in Wien lebenden Italiener Aldo Giannotti gestaltet erstmals ein Nicht-Österreicher die neueste Episode der Ausstellungsreihe zur österreichischen Gegenwartskunst „Artstripe“ im Wiener Büro des internationalen Beratungsunternehmens Accenture. Seine Arbeit „The Sketch Wall“ präsentiert das Skizzenbuch eines freien Geistes.

Zum Projekt: Artstripe no. 17 (2018)

Zoom & 360°

11 Dezember 2017

Zoom & 360°

Die erste Ausgabe der neuen Architekturpublikation von und über Delugan Meissl Associated Architects „ZOOM“ ist erschienen.

ZOOM & 360°

Das Wiener Architekturbüro Delugan Meissl Associated Architects realisiert Kultur-, Wohn-, Büro-und Privatbauten in Österreich, Deutschland, der Schweiz, den USA, Südkorea und China. Um diese internationalen Auftraggeber und die interessierte Öffentlichkeit über die laufenden Projekte aber auch den spezifischen Ansatz des Büros zu informieren, wurden eine Publikation im Zeitungsformat und ein Supplement in Magazinform entwickelt, die mehr sind als ein reines Portfolio: auf 24 Seiten geben DMAA aber auch Mitstreiter, Kollegen und Bauherren in längeren Interviews Auskunft darüber, was dieses Architekturbüro ausmacht und vorantreibt. Komplettiert wird diese erste Ausgabe von ZOOM durch das Magazin 360°, das wichtige Projekte des Teams anhand von großformatigen Fotos auf 22 Seiten vorstellt.

Zum Projekt: Zoom & 360°

NOT TWINS, BUT ONE TOWER SPLIT IN TWO

21 September 2017

NOT TWINS, BUT ONE TOWER SPLIT IN TWO

Drei Jahre nach Fertigstellung des DC Tower 1 in der Wiener Donau City ist die Architekturmonographie zum aktuell höchsten Gebäude Österreichs im DISTANZ Verlag erschienen. 

Mit dem DC Tower 1 hat der französische Architekt Dominique Perrault ein neues Wahrzeichen für Wien geschaffen. Seine elegante, wandlungsfähige Erscheinung und das hochkomplexe technologische Innenleben hat der österreichische Künstler Markus Krottendorfer in einem Fotoessay festgehalten, der dem Gebäude ganz ungewöhnliche Facetten abgewinnt. Die Entstehungsgeschichte und Vision dieses auch städtebaulich wichtigen Projektes stehen im Mittelpunkt zweier Gespräche, die der österreichische Architekturpublizist Christian Kühn mit Dominique Perrault und dem Immobilienentwickler Thomas Jakoubek geführt hat.

Zum Projekt: Dominique Perrault

Artstripe no. 16 (2017)

18 Januar 2017

Artstripe no. 16 (2017)

Das neue Jahr beginnt mit einem neuen Artstripe! Für die mittlerweile 16. Gestaltung im Rahmen dieser seit dem Jahr 2000 laufenden Ausstellungsserie im Wiener Büro von Accenture zeichnet der österreichische Fotograf und Filmemacher Timotheus Tomicek verantwortlich.

Seine Arbeit „Daybreak“ handelt von der Magie elementarer Bilder und ihrer Fähigkeit, intensive Emotionen zu hervorzurufen.

Basierend auf einem selbstgeschossenen Foto aus dem Kabinenfenster eines Flugzeugs mit Blick auf den davor gerade entstehenden Tag, erzeugt die vollflächige, feingestreifte Farbmodulation von Rosa zu Blau je nach Tageszeit und Lichtverhältnissen subtil unterschiedliche atmosphärische Wirkungen darunter auch den Eindruck, als würde Artstripe no. 16 von selbst leuchten und stellenweise schweben.

Zum Projekt: Artstripe no. 16 (2017)

Orte für Menschen

14 Dezember 2015

Orte für Menschen

Aus Anlass der Flüchtlingskrise hat sich der Beitrag für die Architektur-Biennale 2016 vorgenommen, nicht nur den Pavillon in Venedig zu bespielen, sondern sich dezentral mit realen Projekten in Wien zu befassen. Konkret werden drei Teams beauftragt, jeweils in Zusammenarbeit mit NGOs die Adaptierung von leerstehenden Immobilien für die temporäre Unterbringung von Menschen in laufenden Asylverfahren zu planen und zu betreuen. Ziel dieser Eingriffe ist es, menschenwürdige Lebensräume für die Betroffenen zu gestalten, die Zuständigkeit der Architektur für soziale Belange einem Reality-Check zu unterziehen und die Ergebnisse in Venedig einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Zum Projekt: Orte für Menschen