Liquid Frontiers

Show menu
English

Stealing Eyeballs
Designing Media

Der Titel dieser Ausstellung stammt aus dem Sprachgebrauch rund um das Internet. Er bezieht sich auf die durch dieses Medium stark veränderten Wahrnehmungs- und Konkurrenzverhältnisse, die die Akteure unterschiedlichster Provenienz mehr und mehr dazu zwingen, die Aufmerksamkeit eines Massenpublikums gleichsam zu „stehlen“.

 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Für:

Künstlerhaus Wien

Datum: 

20. April - 20. Mai 2001

Ort:

Künstlerhaus Wien

Konzept:

Liquid Frontiers

Organisation k/haus:

Doris Rothauer, Soenke Gau, Thorsten Philipp

Projektcoach:

Jürgen Sturany

Ausstellungsarchitektur:

propeller z Architekten

Grafikdesign:

Lichtwitz-Büro für visuelle Kommunikation

Ausstellungswebsite:

Boris Kopeinig, Christina Goestl

Photos:

Christian Wachter

Photos:

Lichtwitz-Büro für visuelle Kommunikation

Von diesem „Diebstahl“ als gestalterischem Manöver und seinen inhaltlichen Motiven, formalen Strategien und medientechnischen Möglichkeiten handelt ein Projekt, das neben einer Ausstellung auch eine Vortragsreihe der Teilnehmer sowie gestalterische Interventionen sowohl im öffentlichen Raum als auch im Medienraum einer österreichischen Tageszeitung umfasst. Allein durch ihre mediale Exponiertheit kann diese Schau tatsächlich das tun, wovon sie spricht, nämlich Millionen Blicke zu stehlen. Ihr Ziel ist aber, diese Blicke umzuleiten in Richtung einer substanziellen Auseinandersetzung mit dem Thema.

Stealing Eyeballs präsentiert zehn internationale Positionen im Mediendesign, die exemplarisch die Fülle der unterschiedlichen Methoden, Arbeitsformen, Aufgabengebiete und Stilistiken des Genres abbilden. Als Querschnitte durch das Gesamtwerk der ausgewählten Gestalter oder als Präsentationen zentraler Werkblöcke sind avancierte Arbeitsergebnisse in Bereichen wie Webdesign, Broadcastdesign, Motion Graphics, Filmtitel-Gestaltung, Animation, Online-Games, Printdesign, Illustration und typographische Filme zu sehen.

Zusätzlich berichten die Protagonisten selbst über die Entstehungsprozesse ihrer Arbeiten und das Spezifische ihrer Ansätze in Form von multimedialen Performances im multifunktionalen Ambiente der Ausstellung, das speziell für die mannigfaltigen Anforderungen dieses Projektes entwickelt wurde.

Stealing Eyeballs versucht eine Standortbestimmung nicht nur im internationalen Maßstab, sondern auch im Hinblick auf die spezielle Situation des Mediendesigns in Österreich. An zwei „Designers' Sundays“ geben zehn ausgewählte Mediendesigner, die in Wien arbeiten, Einblick in Ihre Projekte.

 

Related projects