Liquid Frontiers

Show menu
English

Stealing Eyeballs
Vectorama
Luzern

Auf der Site des Entwicklers Jürg Lehni und der beiden Gestalter Rafael Koch und Urs Lehni können bis zu zehn User mit Hilfe eines ausgeklü-gelten Vektor-Graphik-Tools gemeinsam ein Bild gestalten.

 
 
 

 

Per „drag and drop“ lassen sich die vorgefertigten, von Comics, Werbegrafik und US-amerikanischer Popkultur inspirierten Bildelemente auf dem sogenannten „Playground“ platzieren und in Größe, Lage und Farbe modifizieren. Ein Vectorama-Objekt kann auf diesem digitalen Zeichentisch von jedem Punkt des WWW aus von mehreren Spielern gleichzeitig bearbeitet werden, wobei sich sämtliche Modifkationen in Echtzeit darstellen lassen. Das Vectorama-Bild hat aber nicht nur einen Status quo, sondern auch eine Geschichte , die im Bereich „History“ gespeichert und von jedermann abrufbar ist.

Kooperation, Kommunikation und Kreativität stehen bei Vectorama im Mittelpunkt auch wenn die Ergebnisse oft chaotisch wirken, sobald mehr als zwei Spieler am Werk sind. Auf dem Spiel steht immer die Community-Fähigkeit der User. Diese soziale Komponente macht Vectorama gleichsam zum Spiegel des Netzes und zum Prototypen für zukünftige Formen ortsunabhängiger Zusammenarbeit via digitaler Kanäle.

Vectorama

Infoscreens