Liquid Frontiers

Show menu
English

Elfie Semotan - Wien Mitte
Visueller Essay

Beim multifunktionalen Bahnhofs- und Gebäudekomplex „Wien Mitte“ handelt es sich um den größten, innerstädtischen Neubau in Wien seit der Ringstraßenzeit und um eines der langwierigsten und umstrittensten Bauprojekte der letzten drei Jahrzehnte. In einer Situation, in der viele Urteile über dieses Gebäude schon festzustehen schienen, bevor es überhaupt fertiggestellt war, versucht die Publikation einen unbefangenen und sachlichen Blick auf das Projekt zu ermöglichen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Für: 

BAI - Bauträger Austria Immobilien GmbH

Erscheinungsdatum: 

Dezember 2015

Auflage: 

900 Stück, Deutsch/Englisch

Verlag: 

Distanz Verlag, Berlin

Konzeption und Produktion:

Liquid Frontiers

Fotografie: 

Elfie Semotan

Gestaltung:

Alexander Kellas, Graz

Im Mittelpunkt stehen die insgesamt 121 Fotografien, die die österreichische Modefotografin und Künstlerin Elfie Semotan über den Zeitraum vom Beginn der Baustelle 2009 bis zur Fertigstellung 2014 gemacht hat. Jenseits der Konventionen traditioneller Architekturfotografie verfolgt Elfie Semotan die Genese des Gebäudes mit dem für sie typischen Blick für Ambivalenzen und Brüche, der auch ihre Arbeit für führende Modemagazine und Designer wie Helmut Lang auszeichnet.Begleitet wird dieser fotografische Essay von Gesprächen zwischen Elfie Semotan und dem Kunsthistoriker Max Hollein, dem Architekten Laurids Ortner und dem Architekturtheoretiker Bart Lootsma sowie einem Interview der Kulturjournalistin Kimberly Bradley mit dem Immobilienentwickler Thomas Jakoubek, in denen die Akteure jeweils ausführlich Auskunft über ihre Motive geben.

Related projects